Sicherheitskonzept

München ist die sicherste Stadt in Deutschland. Mehrere Maßnahmen sorgen dafür, dass wir auch in "München in SL" Störenfriede im Zaum halten.

  1. "München in SL" macht Spaß: Die Münchner sind ein freundliches und friedlichen Volk. Wir spielen Schafkopf nur um kleine Beträge und unsere Bierkrüge sind aus Pixel. Es gab bislang kaum Streit und keine Verletzten.
  2. Es gibt klare Regeln. Prinzipiell ist in der virtuellen Stadt nichts erlaubt, was auch in der realen Stadt verboten ist. Mehr noch: "München in SL" ist PG-rated (ab 16 Jahre). Das heißt, dass wir im Gegensatz zur echten Stadt München auch keine Nackerten tolerieren. Im Übrigen gelten die Community Standards, Terms of Service und das Regularium.
  3. Wer Stress macht, fliegt raus. Die Münchner Kindl, das "München in SL" Team und alle Mieter haben jederzeit die Möglichkeit und das Recht Störenfriede kompromisslos und dauerhaft aus der virtuellen Stadt zu verbannen. Wir schrecken auch nicht davor zurück Abuse Reports an Linden Lab zu schicken. Das kann schnell zur Löschung des Accounts führen. Zum Glück mussten wir von diesen Möglichkeiten bislang fast keinen Gebrauch machen.
  4. Die Stadtwache hält die Augen offen. Die Mitarbeiter unserer Security sind ausgesprochen nett und verstehen sich vor allem als "Freund und Helfer". Sie haben aber ebenfalls die Möglichkeit Personen mit nur einem Mausklick zu verbannen.

Unsere Stadtwache hat ihren Stützpunkt im Tal und ist immer per IM für Euch da. Ansprechpartner sind

  • Marco27Ger Allen
  • schnufi83 Kesslinger

Siehe auch

"München in SL" ist Kultur und Lebensfreude. No time for drama and griefers.